Wenn Öffis Öffentlichkeitsarbeit machen

Dass Öffis einen Haufen Geld in ihre Social Media Präsenz stecken, ist ein Trend, den man irgendwie kaum mitbekommt, wenn niemand es einem sagt…was die Sinnhaftigkeit des Ganzen irgendwie auch fragwürdig macht. Na gut, vielleicht lebe ich auch nur unter einem Stein.

Immerhin folgen unglaubliche 2,4 Millionen Menschen dem Twitteraccount „Transport of London“ und 76.000 der Berliner Verkehrsgesellschaft auf Instagram. Auch wenn ich den Sinn von so großen Investitionen, wenn es keine Konkurrenzunternehmen gibt, noch immer nicht ganz verstehe, sind sowohl die Berliner wie auch die Londoner Profile super gelungen und (ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal über Öffis sage) unterhaltsam.

Deswegen hier eine kleine Analyse der beiden Unternehmensauftritte im Vergleich.

Wenn Öffis Öffentlichkeitsarbeit machen weiterlesen

Die Einführung des Rauchverbots – ein Symbolbild für österreichische Demokratie

Quelle: Tagespresse

Irgendwie sind es immer die vermeintlich simplen und nicht komplex moralisch und politisch aufgeladenen Themen, die in Österreich besonders hohe Wogen schlagen und besonders emotional diskutiert werden. Das Rauchverbot in Lokalen ist vermutlich eines der besten Paradebeispiele dafür, wie österreichische Politik funktioniert.

Die Einführung des Rauchverbots – ein Symbolbild für österreichische Demokratie weiterlesen